Editorial

Zufrieden mit Einschränkungen

Künstliche Intelligenz sowie Augmented und Virtual Reality zählen nach Expertenmeinung zu den Trendthemen im Bereich Instandhaltung und Industrieservice. Deshalb greift i-Quadrat die Themen natürlich auf. Allzu verbreitet sind diese Innovationen derzeit noch nicht. Trotzdem verzeichnen die führenden Unternehmen der Industrieservicebranche aktuell auch ohne sie steigende Umsätze. Das hat die aktuelle Lünendonk-Studie ›Industrieservice-Unternehmen in Deutschland‹ ergeben. Laut der Studie wird der Industrieservice aber weiterhin von einem volatilen Geschäft geprägt sein.

30. August 2018
Thede Berend Wilts, Chefredakteur i-Quadrat
Thede Berend Wilts, Chefredakteur i-Quadrat

Auch der vom WVIS erhobene Branchenmonitor zeigt, dass das Marktsegment des Industrieservices weiter wächst. Doch es gibt auch Wolken am Instandhaltungshimmel. Denn laut WVIS bedarf es eines dringenden Ausbaus der Digitalisierung seitens der Bundesregierung, um auf europäischer und internationaler Ebene wettbewerbsfähig bleiben zu können. Eine berechtigte Forderung. Ganz wolkenfrei blickt die neue i-Quadrat-Ausgabe auf das Tagesgeschäft des Instandhaltungs- und Industrieservicesektors mit seinen neuen und spannenden Entwicklungen. So erfahren Sie beispielsweise zum Thema Fluidmanagement, wie sich mit einem Analysetool Kühlschmierstoffe in Echtzeit überwachen lassen, um bei Auffälligkeiten rechtzeitig reagieren zu können. Warum die Absicherung der Produktion durch die zuverlässigkeitsorientierte Instandhaltung eine Alternative zur umfangreichen Datenerfassung darstellt, erklärt Georg Hünnemeyer im Interview. Und warum es sich ohne Einschränkungen lohnt, i-Quadrat zu lesen, verrät Ihnen der Blick in die aktuelle Ausgabe.

Thede Berend Wilts, Chefredakteur i-Quadrat

Erschienen in Ausgabe: 02/2018