Hier bieten Normen wie DIN VDE 0105–100:2015–10 und die DGUV Vorschrift 3 zwei Alternativen für den sicheren Betrieb von Anlagen – ohne Abschaltung:

  • permanente Differenzstrommessung (geerdetes Netz)
  • permanente Messung des Isolationswiderstandes (ungeerdetes Netz)

Im geerdeten Netz (TN-S-System) besteht die Möglichkeit, mit Differenzstrom-Überwachungssystemen die Differenzströme der gesamten Anlage permanent zu messen und auszuwerten. Hierbei werden Verschlechterungen in der Isolation erkannt und gemeldet.

Eine weitere Möglichkeit bietet die ungeerdete Stromversorgung (IT-System) mit einem Isolationsüberwachungsgerät, welches den Isolationswiderstand der Anlage permanent misst. In beiden Fällen ist bei der wiederkehrenden Prüfung eine Anlagenabschaltung nicht notwendig.