Wartungsmonitor schafft Mehrwerte für Maschinenbetreiber

Procom bietet mit seiner Industrie-4.0-Plattform Clouver eine IoT-Lösung, die jederzeit einen umfassenden Einblick in einen laufenden Maschinenpark ermöglicht. Der Clouver-Wartungsmonitor ist dabei ein wesentliches Element, mit dem Maschinenhersteller ihren Kunden Mehrwerte bieten und die Maschinenverfügbarkeit steigern können.

07. Dezember 2018
Der Wartungsmonitor bietet die Möglichkeit, Warn- und Alarmschwellen zu definieren und entsprechende Hinweise über die App oder andere Kanäle zu übermitteln. Bild: Procom
Bild 1: Wartungsmonitor schafft Mehrwerte für Maschinenbetreiber (Der Wartungsmonitor bietet die Möglichkeit, Warn- und Alarmschwellen zu definieren und entsprechende Hinweise über die App oder andere Kanäle zu übermitteln. Bild: Procom)

Clouver, die IoT-Lösung für Industrie 4.0, sammelt in Echtzeit wichtige Nutzungsdaten, speichert sie in der Cloud und stellt sie zur Auswertung bereit. Ein für Hersteller wesentlicher Baustein von Clouver ist der neue Wartungsmonitor. Er liefert die Basis für einen zustandsorientierten Service. Anhand der Betriebsstunden, des Ölstands oder anderer Kriterien des Maschinenherstellers bestimmt er, wann die nächste Wartung sinnvoll ist. Wartung und Instandhaltung sind somit leichter zu planen und für den Endkunden kostengünstiger als bei festen Wartungsintervallen. Maschinennutzer profitieren außerdem von geringeren Stillstands- und Ausfallzeiten.

Der Wartungsmonitor bietet die Möglichkeit, Warn- und Alarmschwellen zu definieren und entsprechende Hinweise über die App oder andere Kanäle zu übermitteln. Das schafft zusätzliche Sicherheit. Maschinenhersteller können mit Clouver außerdem Maschinen gleicher Bauart vergleichen oder das Monitoring von Prototypen vornehmen. Für detaillierte Analysen lassen sich neben klassischen Nutzungsdaten auch die Messwerte beliebiger Sensoren erfassen, um zum Beispiel Aussagen zu Vibration, Verbrauch und Verschleiß zu treffen und Trends zu analysieren.