Unkomplizierte Messungen

Markt

Mit dem robusten Industrie-Videoskop Iplex NX von Olympus lassen sich selbst Materialfehler und -schäden lokalisieren, identifizieren und messen, die bisher nicht nachweisbar waren.

29. August 2016
Bild 1: Unkomplizierte Messungen
Bild 1: Unkomplizierte Messungen

Für ein reduziertes Signalrauschen und klare, helle Bilder ist das Iplex NX zum Beispiel mit einem branchenführenden CCD-Chip mit hoher Bildpunktzahl, einem ultrahellen Laserdioden-Beleuchtungssystem und dem Pulsar-Pic-Prozessor von Olympus ausgestattet. Dank der hohen Bildqualität und der ultrahellen, großflächigen Beleuchtung können weite Bereiche auf kleinste und feinste Defekte hin inspiziert werden. Dabei erfasst das Videoskop scharfe Bilder selbst an schwer zugänglichen Stellen, an die kein Außenlicht gelangt, wie zum Beispiel im Inneren von Gasturbinen. Das widerstandsfähige Tapered-Flex-Einführteil aus feinem Wolframgeflecht weist eine sehr gute Abriebfestigkeit auf und sorgt für Beweglichkeit, Stabilität und Flexibilität des Videoskops. So lässt sich das Gerät auch auf engstem Raum ganz einfach steuern. Sein distales Ende ist hochflexibel und erlaubt komplexe Biegungen.

www.olympus.de

Erschienen in Ausgabe: 02/2016