Schnellere Bewertung des Gerätezustands

Fluke hat acht neue Wärmebildkameras aus der Fluke-Baureihe „Performance“ vorgestellt, die jetzt bis zu 2,5-mal mehr Pixel bieten sowie ein 70 Prozent besseres Verhältnis zwischen Abstand und Messfleckgröße im Vergleich zu den Fluke-Modellen Ti1xx.

02. November 2015
Die Wärmebildkameras ermöglichen Experten im Industrie-, HLK- und Instandhaltungsbereich eine schnellere und präzisere Analyse des Gerätezustands. Bild: Fluke
Bild 1: Schnellere Bewertung des Gerätezustands (Die Wärmebildkameras ermöglichen Experten im Industrie-, HLK- und Instandhaltungsbereich eine schnellere und präzisere Analyse des Gerätezustands. Bild: Fluke)

Die neuen Modell TiS65, TiS60, TiS55, TiS50, TiS45, TiS40, TiS20 und TiS10 von Fluke bieten bis zu 2,5 Mal mehr Pixel und ein um 70 Prozent verbessertes Verhältnis des Abstands zum Messfleck als bei den Kameras der Fluke-Ti1xx-Serie. Dies sorgt für eine bessere Bildqualität, um die Erkennung potenzieller Geräteprobleme bei der industriellen und elektrischen Instandhaltung, in der Prozessindustrie und bei Anwendungen im Bauwesen zu optimieren.

Die neuen Modelle sind mit 3,5-Zoll-Bildschirmen ausgestattet, um Probleme vor Ort schneller zu erkennen und bieten einen Zugriff auf Bilder mit nur einer Berührung, wodurch Blättern durch das Menü zur Anzeige der Bilder nicht mehr notwendig ist. Es sind acht Modelle verfügbar: fünf Modelle mit fest eingestelltem Fokus und drei mit manuellem Fokus, mit einer Auflösung von bis zu 260 x 195 Pixeln.

Die robusten Wärmebildkameras laden Bilder über eine drahtlose Verbindung auf die Fluke Connect Cloud hoch, um diese sicher zu speichern und zu verwalten und den administrativen Aufwand im Büro gegebenenfalls zu verringern. Berichte können über Fluke-Connect vor Ort erstellt und per E-Mail gesendet werden. Dadurch entfällt der Gang zurück zum Büro für die Berichterstellung.

Fluke-Connect

Die TiS-Performance-Serien wurden für die Verwendung mit dem Fluke-Connect-System entwickelt mit dem Techniker Messdaten von ihren Messgeräten drahtlos auf Smartphones übertragen können, um sie sicher in der Fluke-Connect-Cloud zu speichern. So kann das gesamte Team vor Ort auf diese Daten zugreifen. Der Fluke-Connect-Assets-Abonnement-Service bietet Share-Live-Videoanrufe, mit denen Teams unterwegs schnell auf Wärmebildinspektionen zugreifen und diese teilen sowie Trends pro Geräteteil im Zeitverlauf überwachen können. Die Fluke-Connect-App ist im Apple App Store und Google Play Store erhältlich.