Scharfe Bilder auch bei großen Entfernungen

Optris hat die Wärmebildkamera PI 640 um ein weiteres Wechselobjektiv ergänzt. Zusätzlich zu den 33°-, 60°- und 90°- Optiken besteht nun die Möglichkeit, Messungen mit einem 15°-Teleobjektiv vorzunehmen.

13. Mai 2016
15°-Optik für die Wärmebildkamera PI 640. Bild: Optris
Bild 1: Scharfe Bilder auch bei großen Entfernungen (15°-Optik für die Wärmebildkamera PI 640. Bild: Optris)

Die Optris PI 640 ist branchenübergreifend weltweit im industriellen Einsatz. Neben der zu messenden Oberfläche ist die Größe des Messflecks von entscheidender Bedeutung. Das Tele-Objektiv ermöglicht nun die Temperaturmessung extrem kleiner Objekte aus größeren Entfernungen. „Beispielsweise kann die Wärmebildkamera in einem Abstand von fünf Metern die exakte Temperatur von sechs Quadratmillimeter kleinen Objekten messen“, erklärte Thomas Ullrich, Sales Director Middle & Eastern Europe der Optris GmbH, den Vorteil der neuen Optik. 

Entwicklung, Herstellung und Kalibrierung in Deutschland

Die Objektive wurden in Deutschland konzipiert und entwickelt. Die verschiedenen Komponenten, darunter die im langwelligen Infrarotmessereich (LWIR) üblichen Germanium-Linsen, werden am Berliner Unternehmenssitz gefertigt beziehungsweise zusammengesetzt sowie die jeweilige Optik auf die Wärmebildkamera kalibriert.