Präzise ausrichten

Messtechnik

Der Einsatz moderner Messtechnik beim Aufstellen und Warten von elektrischen Maschinen zahlt sich meist in sehr kurzer Zeit aus. Ein bewährtes Messsystem hierfür ist das ›Optalign smart‹ von Prüftechnik.

24. März 2014

Neben der Gewährleistung der Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen wird das Augenmerk in der Instandhaltung immer mehr auf die Nutzung vorhandener Optimierungsmöglichkeiten gelegt. Dabei gibt es gerade im Bereich der Energieeffizienz erhebliche Potenziale.

Allein durch Verringerung von Reibungsverlusten bei der Kraftübertragung an elektrischen Maschinen können in einem Unternehmen Beträge freigesetzt werden, die durch andere Effizienzoptimierungen nur durch erhebliche Investitionen realisiert werden können. Serviceunternehmen für Elektromaschinen achten schon seit Längerem auf die Optimierung der Energieeffizienz bei neu zu installierenden Antrieben – aber auch auf die Optimierung vorhandener Anlagen. Eine sehr einfache und lohnenswerte technische Lösung besteht in der sehr genauen Ausrichtung der Wellenstränge bei gekuppelten Maschinen.

Inwieweit die Ausrichtung Einfluss auf den Stromverbrauch hat, wurde in etlichen Untersuchungen dargelegt, ist aber immer noch wenig bekannt. Bereits wenige Zehntel Millimeter reichen aus, um die Leistungsaufnahme deutlich zu erhöhen. Und nicht nur das: Durch die erhöhte mechanische Arbeit verschleißen Lager und Dichtungen schneller.

Die genaue Ausrichtung lässt sich mit herkömmlicher Messtechnik oft nur bedingt erreichen. Zu komplex sind inzwischen die Bedingungen, die das Messen mit Haarlineal oder Messuhr begleiten. Deshalb wird seit einigen Jahren bei der Ausrichtung von Maschinen vermehrt laseroptische Messtechnik eingesetzt.

Ein bewährtes System ist das ›Optalign smart‹ von Prüftechnik Alignment Systems. Mit diesem System werden mit montierter Sensorik und einem kurzen Wellendreh sofort die Ausrichtungswerte aufgenommen und die notwendigen Korrekturen berechnet. Die Korrektur erfolgt in der Regel durch das Unterlegen von präzise gefertigten Passplatten oder durch ein seitliches Verschieben des Antriebes.

Erschienen in Ausgabe: 01/2014