Modernes Wartungsmanagement

Hydro-Québec ist der größte Energieversorger Kanadas und gewinnt den Großteil der verteilten Energie aus Wasserkraft. Um die Leistung der Turbinen und Generatoren zu verbessern und gleichzeitig die Wartung so einfach wie möglich zu gestalten, setzt Hydro-Québec auf moderne Technologie aus dem Lösungsportfolio von Siemens PLM Software.

15. Juli 2019
TS040
World Endurance Championship 
17th-20th April 2014. Silverstone, UK
Hydro-Québec ist der größte Energieversorger Kanadas und gewinnt den Großteil der verteilten Energie aus Wasserkraft. (Quelle: HydroQuébec)

Damit sind unter anderem Vor-Ort-Tests und -Messungen an den Generatoren möglich, die wichtige Ergebnisse zum Zustand der Anlagen liefern. Basierend darauf konnte Hydro-Québec beispielsweise die Leistung der Generatoren um 20 Prozent steigern und gleichzeitig die Wartungsintervalle auf fünf Jahre ausdehnen.

Hydro-Québec betreibt rund 60 Stationen, an denen Wasserkraft in Energie umgewandelt wird. Um diese Stationen optimal zu betreiben, arbeitet das Unternehmen mit dem Québec Electricity Research Institute (IREQ) zusammen. Die Experten dort beschäftigen sich mit den Herausforderungen, die mit dem Erzeugen und Verteilen der Energie einhergehen, wie beispielsweise der Wartung der Turbinen. Die Turbinen sind dauerhaft im Einsatz, weshalb Service-Intervalle genau geplant werden müssen. Gleiches gilt für notwendige Tests, vor allem dann, wenn die Tests nicht im laufenden Betrieb durchgeführt werden können. Hydro-Québec nutzt dazu Lösungen aus dem Simcenter-Portfolio von Siemens PLM Software.

Unkompliziertes Testen vor Ort

Mit der mobilen Testhardware Simcenter Scadas Mobile und Simcenter Scadas XS, dem Datenerfassungssystem für Geräusch- und Schwingungsprobleme,führen die Techniker von IREQ an den Turbinen Messungen durch, die beispielsweise Auskunft darüber geben, ob die Vibrationen noch im Toleranzbereich liegen. Mit den Simcenter-Lösungen ist eine erste Analyse vor Ort möglich, bevor die Daten im Labor weiter ausgewertet werden. »Simcenter Scadas Mobile und Simcenter Scadas XS bieten maximale Flexibilität«, so Francios Lafleur, einer der Entwickler des IREQ. »Sie können leicht auch zu sehr entlegenen Teststandorten gebracht werden, um Messungen unter Betriebsbedingungen vorzunehmen.« Eine Verbindung zum Server des Labors ist dafür nicht notwendig.

Nahtlose Integration

Ein weiterer Vorteil der Simcenter-Lösungen ist die nahtlose Integration von Software und Hardware. »Mit der Simcenter Testlab-Software kann ich meinen Test im Labor vorbereiten und zum Beispiel eine Grundgeometrie der Turbinen mit den Durchmessern und Formen erstellen oder Berechnungen für den gesamten synchronen und asynchronen Frequenzbereich vorbereiten. Wenn ich dann vor Ort bin, konzentriere ich mich auf Messungen mit SimcenterScadas Mobile als Durchsatzrekorder«, erklärt Lafleur. Durch den Einsatz der Simcenter-Testlab-Software hat der Experte Zugriff auf eine Vielzahl an Analyse-Tools, um die generierten Daten bis ins Detail auswerten zu können. Diese Auswertungen liefern die Basis für eine besonders effiziente Wartungsplanung, wodurch Hydro-Québec nicht nur Kosten spart, sondern vor allem auch die Versorgung der Menschen mit sauberer Energie sicherstellt. Eine Kundenzufriedenheit von 91 Prozent spricht für sich.