Luftreiniger für staubfreie Lagerlogistik

Mit den hocheffizienten Luftreinigern der neuen Cam-Cleaner-Serie des Herstellers Camfil lassen sich nicht nur die Hal­len- und Luftreinigungskosten senken, sondern auch die Aufwendungen für Heizenergie, staubbedingte Betriebsstörungen und Krankheitsaus­fälle.

01. Oktober 2014

Ungefilterte Luftzufuhr, Dieselruß, Gummi- und Papierabrieb, … Eine hohe Staubbelastung kann besonders in den Logistikzentren immense Kosten verursachen. Unreine Luft belastet die technische Ausstattung jeder Produktions- und Lagerhalle ebenso wie die Gesundheit der Mitarbeiter. Häufig ist ein enormer Reinigungsaufwand notwendig, um das Tagesgeschäft störungsfrei abzuwickeln.

Filtereffizienz

Die patentierte Technologie der Cam-Cleaner-Serie basiert auf außergewöhnlich großen, beidseitigen Lufteinsaugflächen. Diese steigern beispielsweise die Filtereffizienz des 6000er-Modells in der Form, dass schon beim ersten Luftwechsel über 95 Prozent aller Partikel aus der Luft gefiltert werden können. Denn bereits in der Standardausführung dieses Typs entsprechen die Vorfilter der Feinstaubfilterklasse F7 und die Hauptfilter der Schwebstofffilterklasse E11.

Der durch die eingesetzten Kompakt- und Schwebstofffilter-Kombination erzielbare Reinheitsgrad der Hallenluft ist im Vergleich zu regulären Lüftungssystemen mit Feinstaubfiltern bis zu dreifach höher. Hierdurch lässt sich in erster Linie der Effekt der Agglomeration von Feinstaubpartikeln zu gröberem und dadurch sichtbarem Staub deutlich verringern und somit dessen Ablagerungen minimieren. Anlagen und Einrichtungen können grundlegend sauberer unterhalten und Reinigungsintervalle um bis zu 50 Prozent verlängert werden. Außerdem sind Waren und technische Ausstattungen besser geschützt und Betriebsabläufe störungsfreier durchführbar.

Energieeinsparung

Durch den Einsatz von Cam-Cleanern zirkuliert die im Raum befindliche und bereits erwärmte Luft und die Temperaturunterschiede im Raum werden deutlich reduziert. Mit den Luftreinigern von Camfil steigen die Temperaturen der am Boden befindlichen Raumluft und es muss weitaus weniger kalte Zuluft kostenintensiv erwärmt werden. Besonders in den kalten Jahreszeiten lassen sich so enorme Einsparungen bei den Heizkosten generieren.

Mitarbeitergesundheit

Im Gegensatz zu elektrostatischen Filtern oder Hybridfiltern geben die Filtermedien von Camfil generell keine schädlichen Chemikalien wie Ozon oder freie Radikale an die Luft ab. Zudem ist schlechte Luftqualität mit einem hohen Aufkommen an Bakterien, Staub, Viren und schädlichen Partikeln ein verstärkender Faktor für gesundheitliche Beeinträchtigungen wie allergische Reaktionen, Kopfschmerzen bis hin zu Asthma und Atemwegreizungen. Hingegen führt effektiv gereinigte Luft zu erhöhter Leistungsfähigkeit und weniger Krankheitsausfällen.

Positionierung

Die optimale Position eines Cam-Cleaners ist abhängig von einem eventuell schon bestehenden Lüftungssystem sowie der durchschnittlichen Qualität der zu reinigenden Luft hinsichtlich Temperatur und Verunreinigungsgrad. Die meisten Modelle können mobil oder fix, an Decken oder Wänden hängend oder auch am Boden stehend eingesetzt werden. Besonders in Räumen mit hohen Decken ist die Kombination aus bodenstehenden und hängenden Geräten häufig die effizienteste Lösung. Denn so kann jeder Partikelgröße dort begegnet werden, wo sie am häufigsten anzutreffen ist und die unterschiedlich warmen Luftschichten werden besser durchmischt.

Raumklimatische Besonderheiten

Neben der Luftreinigung in kompletten Produktions- oder Lagerhallen sind mit den Cam-Cleaner-Modellen auch besondere Luftreinigungsansprüche realisierbar: Mit Hilfe entsprechender Absaugaufsätze und Zuluftanschlüsse bieten die beiden Lufteingänge der Cam-Cleaner die Möglichkeit, bei Bedarf eine Mischung der zu reinigenden Luft aus verschiedenen Reinigungszonen und Temperaturbereichen zu realisieren. Auch die zielgerichtete Abgabe der gereinigten Luft funktioniert unproblematisch. So ist beispielsweise durch eine Art „Luftschleier“ die Einteilung eines großen Raumes in verschiedene Zonen mit unterschiedlichen Luftqualitäten möglich.

Nach dem Überdruckprinzip lassen sich außerdem innerhalb großer Hallen Räume mit besonders sauberer Luft schaffen – zum Beispiel für sensible Fertigungsabschnitte. Auch die Isolierung kleiner, speziell verunreinigter Produktionsbereiche ist mit Cam-Cleaner-Lösungen auf Basis von Unterdruck machbar.

Aber auch wenn keine raumtrennenden Wände vorhanden sind, lassen sich auf der Grundlage eines einzigen Cam-Cleaner-Luftreinigungssystems verschiedene Luft-Qualitätszonen realisieren. Das ist unter anderem möglich, weil die gereinigte Luft auch über größere Distanzen transportiert und beispielsweise besonders sensiblen Produktionsprozessen zugeführt werden kann.

Die Geräte können auf Wunsch auch über die Gebäudeleittechnik geregelt werden, sodass eine bedarfsabhängige Luftreinigung oder Benachrichtigungen über erforderliche Filterwechsel realisierbar sind.