Leckagen smart aufspüren und bewerten

Rund 30 Prozent der für Druckluft eingesetzten Energie gehen durch Leckagen verloren. Mit dem Ultraschallprüfgerät Sonaphone und der Leak-Expert-App von Sonotec lassen sich die undichten Stellen zielgenau aufspüren und bewerten.

12. September 2018
Mit dem digitalen Ultraschallprüfgerät Sonaphone von Sonotec erfolgt die Bewertung mit dem Feinsucher-Aufsatz direkt an der Leckage, um den Einfluss von Störsignalen auszuschließen. Quelle: Sonotec
Bild 1: Leckagen smart aufspüren und bewerten (Mit dem digitalen Ultraschallprüfgerät Sonaphone von Sonotec erfolgt die Bewertung mit dem Feinsucher-Aufsatz direkt an der Leckage, um den Einfluss von Störsignalen auszuschließen. Quelle: Sonotec)

Die fortlaufende Lokalisierung undichter Stellen an Druckluftsystemen ist ein bewährtes Verfahren, um Energie einzusparen. Doch gerade die Erstellung von Berichten als Nachweis für ein erfolgreiches Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 ist für den Prüfer mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Mit analogen Ultraschallprüfgeräten kann zwar eine Leckage detektiert werden. Fotos, Kommentare, die genaue Ortbeschreibung des Lecks sowie Reparaturhinweise werden jedoch separat erfasst und erst nach dem Prüfvorgang am PC in einem Bericht zusammengestellt.

Moderne digitale Ultraschallprüftechnik vereinfacht und verkürzt diesen Arbeitsschritt für den Prüfer auf wenige Sekunden. Die Geräte im Smartphone-Format begleiten den Instandhalter während des gesamten Instandhaltungsprozesses: von der regelmäßigen Leckagesuche über die automatische Bewertung der Leckage in l/min bis zur Dokumentation.

Zunächst werden alle Rohre, Verbindungen, Abzweige und Ventilblöcke der Anlage mit dem digitalen Ultraschallprüfgerät Sonaphone abgescannt. Wird eine Leckage lokalisiert, kann diese mit der Leak-Expert-App automatisch bewertet werden. Für eine zuverlässige Klassifizierung der Leckagegröße und eine sehr gute Vergleichbarkeit der Prüfdaten, wie sie die DIN EN ISO 50001 fordert, sollte der vorgegebene Prüfablauf des Herstellers genau eingehalten werden.

Mit dem digitalen Ultraschallprüfgerät Sonaphone von Sonotec erfolgt die Bewertung mit dem Feinsucher-Aufsatz direkt an der Leckage, um den Einfluss von Störsignalen auszuschließen. Darüber hinaus ordnet das Gerät die Leckage automatisch in eine Klasse von 1 bis 5 (1 = kleines Leck, geringer Verlust [grün]; 5 = großes Leck, sehr hoher Verlust [rot]) ein. Dies erleichtert die Priorisierung der zu planenden Reparaturmaßnahmen.

Zusätzliche Informationen zur Leckage werden unmittelbar auf dem Sonaphone hinzugefügt. Der genaue Ort der Leckage wird über die Eingabe von Gebäude, Bereich, Anlage und Bauteil definiert. Außerdem kann vermerkt werden, ob und wie dringend die Leckage zu reparieren und wie groß der zu erwartende Reparaturaufwand ist. Abschließend fügt der Prüfer mit der integrierten Kamera noch Fotos hinzu oder nimmt über das Mikrophon eine Sprachmemo zur Leckage auf.

Ist der Prüfvorgang beendet, wird mit wenigen Klicks ein Bericht über alle detektierten Leckagen erstellt. Auf einen Blick wird gezeigt, wie viele Leckagen welcher Klasse gefunden wurden und wie groß der Verlust in l/min ist. Nach Instandsetzung dokumentiert der Bericht alle durchgeführten Maßnahmen (zum Beispiel Art der Reparatur). Somit kommt das Unternehmen seiner Dokumentationspflicht gemäß der DIN EN ISO 50001 und DIN EN ISO 11011 nach und belegt fortlaufend seinen Beitrag zur Erhöhung der Energieeffizienz der Anlagen.

Schlagworte