Die altmodischen kurvengesteuerten Drehmaschinen, die auch als Schweizer Drehautomaten bezeichnet werden, mögen für Außenstehende vielleicht nicht außergewöhnlich wirken, doch sie schneiden, drehen, fräsen, rändeln und bohren tagtäglich rund um die Uhr wichtige Teile für eine breite Palette von Produkten.

ANZEIGE

»Die Toleranzen der bearbeiteten Kleinteile liegen in vielen Fällen im Bereich eines Mikrometers«, erklärt Per Borg, CEO des Werkzeugherstellers Uniparts. »Für die Branchen, die sie einsetzen, sind diese Arbeitspferde wahre Goldgruben, die so lange weiterlaufen, wie es noch Ersatzteile gibt. Da die Originalhersteller nur noch einen begrenzten Support für diese Maschinen anbieten, erkannten wir die Chance für ein gutes After-Sales-Geschäft und eine Möglichkeit für viele Unternehmen, ihre Produktionskosten niedrig zu halten, ohne bei der Qualität Kompromisse eingehen zu müssen.«

Die älteste Maschine, für die das Unternehmen Ersatzteile und Werkzeuge liefert, ist ein Drehautomat von Tornos aus der Vorkriegszeit. Das sagt viel über die Qualität dieser Maschinen aus.

ANZEIGE

»Diese simplen Maschinen können Teile in sehr großen Serien produzieren, wodurch sie äußerst kosteneffektiv sind und ein Weiterbetrieb sich lohnt«, so Herr Borg. »Moderne CNC-Werkzeugmaschinen sind vielseitiger als ein herkömmlicher Schweizer Drehautomat, aber wenn die Motoren verschlissen sind, ist es meist am besten, gleich in eine neue CNC-Maschine mit modernster Technik zu investieren. Unsere Aufgabe ist dagegen, die alten Schweizer Drehautomaten instand zu halten.«

Die meisten Kunden von Uniparts sind Endanwender, das zweitgrößte Kundensegment bilden Servicewerkstätten. Die Hauptmärkte liegen in der Schweiz und im restlichen Europa, ebenfalls wachsende Märkte sind inzwischen Indien, die USA und Japan.

Viele Ersatzteile liegen zur sofortigen Auslieferung bereit

»Meine größte Sorge ist, dass Unternehmen ihre perfekt funktionierenden Präzisionsdrehmaschinen entsorgen, wenn ihnen die Ersatzteile und Werkzeuge ausgehen«, sagt Per Borg. »Das wäre schade, denn diese Maschinen arbeiten äußerst kostengünstig. Das Gute ist, dass bei uns viele Ersatzteile für Schweizer Drehautomaten bekannter Fabrikate zur sofortigen Auslieferung bereitliegen.«

Uniparts produziert Ersatzteile und Zubehör für die meisten kurvengesteuerten Drehautomaten von Tornos, wie zum Beispiel das Modell MS7, sowie für Drehautomaten anderer Hersteller wie Bechler und Petermann.