Komplette Instandhaltung des Windparks übernommen

Seit April 2018 hat die Deutsche Windtechnik die komplette Instandhaltung des Windparks Koegorspolder übernommen. Zu dem Windpark im Südwesten der Niederlande gehören 22 Anlagen vom Typ V80 des Herstellers Vestas. Die Laufzeit des Vollwartungsvertrags umfasst zehn Jahre.

02. Mai 2018
Der 22 Windenergieanlagen umfassende Windpark ist gut integriert in die industrielle und agrarwirtschaftlich genutzte Region Zeeuws Vlaanderen. Bild: Deutsche Windtechnik
Bild 1: Komplette Instandhaltung des Windparks übernommen (Der 22 Windenergieanlagen umfassende Windpark ist gut integriert in die industrielle und agrarwirtschaftlich genutzte Region Zeeuws Vlaanderen. Bild: Deutsche Windtechnik)

„Mit dem neuen Vollwartungsvertrag für den Windpark Koegorspolder hat die Deutsche Windtechnik in den Niederlanden einen großen Sprung nach vorne getan und eine gesunde Basis für weiteres nachhaltiges Wachstum der niederländischen Einheit geschaffen“, freut sich Geert Timmers, Managing Director Deutsche Windtechnik B.V.

Die umfassende Instandhaltung der Turbinen erfolgt durch niederländische Serviceteams, die sich bei Bedarf in dem neu eingerichteten niederländischen Zwischenlager mit den benötigten Ersatzteilen schnell versorgen können. In den Bereichen Engineering, Großkomponentenwechsel und Überwachung wird darüber hinaus eng mit den entsprechend spezialisierten Kollegen in Deutschland zusammen gearbeitet.

Transparent mit geringem Risiko

Engel Koolhaas, Senior Director des Infrastruktur-Fond-Managers DIF, hat den Vertragsabschluss auf Eigentü-merseite herbeigeführt: „Uns als unabhängige Fond-Manager hat interessiert, den Service des Windparks mit geringem Kostenrisiko langfristig vorausschauend und transparent planen zu können. Genau dies konnte uns die Deutsche Windtechnik mit dem verhandelten Full-Service-Vertrag bieten.“