Die App bietet dem Anwender viele hilfreiche Funktionen. Für Infrarotkameras stellt die App beispielsweise ein Livebild mit automatischer Hot- und Coldspot-Suche dar. Dabei können Schnappschüsse aufgenommen und zur späteren Auswertung oder zur Dokumentation abgespeichert werden. Der Temperaturmessbereich lässt sich einstellen, die Farbskala einfach anpassen und der Fokus (Xi-Serie) justieren.

Für Pyrometer ist die Unterstützung bei der Ausrichtung besonders hilfreich. Alle Parameter, die im Sensor gespeichert werden, können über die App eingestellt werden. So lassen sich zum Beispiel der Analogausgang und gegebenenfalls eine Alarmschwelle sehr schnell ändern und so an die Anwendung anpassen. Die Einstellung von Emissionsgrad und anderen wichtigen Parametern sorgt für optimale Messergebnisse. Messungen können in Form von Temperatur-Zeit-Diagrammen aufgenommen, abgespeichert und wieder geladen werden.

Anschluss über Micro-USB oder USB-C

Das Pyrometer oder die Infrarotkamera wird über den Micro-USB- oder USB-C-Port an das Android-Gerät angeschlossen – anschließend startet die App automatisch. Die Spannungsversorgung geschieht dabei über den USB-Anschluss. Um die App ausführlich testen zu können, ist ein Simulator enthalten. Mit diesem lassen sich die meisten Funktionen ausprobieren, ohne dass ein Pyrometer oder eine Infrarotkamera angeschlossen sein muss. Die App eignet sich für die meisten Android-Geräte mit einem Micro-USB- oder USB-C-Anschluss, die USB-OTG (On-The-Go) unterstützen. Eine Liste mit empfohlenen Geräten, auf denen die App getestet wurde, steht im Google Play Store zur Verfügung.