Individuell bestückter Servicekoffer

Auf wachsende Anforderungen des Marktes nach Individualisierung und optimaler Bereitstellung von Werkzeugen reagiert Stauff mit individuell gestalteten und bestückten Hydraulik-Messkoffern. Dies betrifft sowohl Größe, Werkstoff, Ausführung und Kennzeichnung des Koffers selbst als auch die Auswahl und Anordnung der enthaltenen Komponenten.

14. Februar 2018
Individuell bestückter Servicekoffer. Bild: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG
Bild 1: Individuell bestückter Servicekoffer (Individuell bestückter Servicekoffer. Bild: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG)

Mit der Möglichkeit, Servicekoffer individuell zu gestalten, richtet sich Stauff in erster Linie an Erstausrüster im Maschinen- und Anlagenbau. Zur Zielgruppe gehören aber auch unabhängige Wartungs- und Instandhaltungsunternehmen sowie vergleichbare Dienstleister.

Besonderes Augenmerk gilt bei den spezifisch nach Kundenvorgaben gestalteten Servicekoffern in der Regel den Hartschaumeinlagen, die sicheren Halt der einzelnen Komponenten gewährleisten und gleichzeitig deren einfache Entnahme ermöglichen sollen. Zum Einsatz kommen hier üblicherweise Werkstoffe, die durch außerordentliche Langzeitbeständigkeit gegenüber gängigen Hydraulikmedien bestechen.

Im Bedarfsfall ist es auch möglich, den Inhalt der Koffer um Produkte von Drittanbietern, also zum Beispiel spezielle Mess- und Prüfgeräte oder Anschlussadapter, zu vervollständigen, die nicht zum eigentlichen Lieferprogramm von Stauff gehören. Hierzu zählen aktuell etwa 40.000 Leitungskomponenten und weiteres Hydraulikzubehör für den Maschinen- und Anlagenbau und die industrielle Instandhaltung sowie eine Vielzahl an Sonder- und Systemlösungen, die nach Kundenvorgaben oder auf Grundlage eigener Entwicklungen umgesetzt werden.