Condition Monitoring an Antrieben von Kranen

Auf der Maintenance Dortmund 2019 präsentiert die GfM wieder ihre hochmodernen, innovativen Systeme und Services rund um Online-Condition-Monitoring und Offline-Maschinendiagnose für mechanische Antriebe.

28. Januar 2019
Die GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH ist Spezialist für die Diagnose von wälzgelagerten Industriegetrieben. Quelle: GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH
Bild 1: Condition Monitoring an Antrieben von Kranen (Die GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH ist Spezialist für die Diagnose von wälzgelagerten Industriegetrieben. Quelle: GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH)

Hubwerks- und Fahrwerksantriebe von Kranen laufen meist nur kurze Zeit am Stück. Und das in der Regel mit variabler Drehzahl. Daher gelten diese Antriebe bei der schwingungsdiagnostischen Überwachung als besondere Herausforderung. Die Systeme der GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose sind diesen speziellen Anforderungen gewachsen. Die Messung kann auf bestimmte Parameter getriggert werden, und für die Diagnose wird konsequent die Ordnungsanalyse eingesetzt.

Besonderes Augenmerk wurde bei den Online-Condition-Monitoring-Systemen auf die Automatisierung der Analyse gelegt, so dass der Mensch im Wesentlichen erst für die Instandsetzungsentscheidung „Reparatur oder Weiterbetrieb“ gefordert ist. Die Systeme und Services rund um Online-Condition-Monitoring und Offline-Maschinendiagnose für mechanische Antriebe dienen der vorausschauenden Instandhaltung an grundsätzlich allen industriellen Antrieben und helfen somit, Stillstände durch unerwartete Maschinenausfälle zu minimieren. Dort liegt der Gewinn für die Kunden. In der Regel amortisiert sich Condition Monitoring schon beim ersten verhinderten Stillstand mehrfach.