23. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Industrie 4.0 – transparent gemacht


Fertigungsautomation

Branchentreff - Vom 10. bis 12. April 2018 findet in der Kongresshalle in Böblingen der Automatisierungstreff statt. Im Fokus der Veranstaltung steht, neben den 35 Workshops, vor allem das Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0, welches konkrete, nachvollziehbare Aufgabenstellungen und Lösungswege mit I4.0- und IIoT-Funktionalität aufzeigt.

Ziel der Veranstaltung ist es, dass Anwender vor allem aus dem Maschinen- und Anlagenbau Lösungen für Automatisierungssysteme und Industrial-IT finden, die zur Erhöhung der Produktionseffizienz beitragen. Schwerpunkt bildet dabei die digitale Transformation im industriellen Umfeld. »Die Besonderheit unseres Automatisierungstreffs ist die Kombination aus Workshops rund um die Themen IT & Automation, Trend-Sessions sowie dem Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0«, betont Sybille Strobl, Geschäftsführerin des Veranstalters Strobl GmbH. Mehr als 50 Unternehmen werden ihre Lösungen auf dem Automatisierungstreff zeigen. Letztes Jahr startete erstmals das Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0, welches die Ideen- und Wissensbörse Automatisierungstreff optimal ergänzt und auf welchem verschiedene Unternehmen auf Marktständen ihre konkreten Use-Cases präsentiert haben. Der Marktplatz Industrie 4.0 ermöglicht es, den ganzheitlichen Ansatz von Industrie 4.0 und IIoT zu verstehen und den Wert des Ganzen zu erkennen.

Applikationsbezogenes Konzept

Nur durch das nahtlose Zusammenspiel von allen Ressourcen einer Fabrik vom kleinen Sensor in der Produktion bis zur Managementsoftware in der Geschäftsführung wird die Grundlage für eine signifikant höhere Wertschöpfung erreicht. Der Marktplatz basiert komplett auf einem applikationsbezogenen Konzept. Auf dem Marktplatz Industrie 4.0 präsentieren Anbieter verschiedener Produkte und Disziplinen dem Marktbesucher konzentriert an einem Ort ihre realen Use-Cases und diskutieren mit ihm über konkrete Lösungsmöglichkeiten für seine Aufgabenstellung.

»Unsere Teilnehmer auf dem Marktplatz Industrie 4.0 haben uns bestätigt, dass sie von der sehr konstruktiven Atmosphäre profitierten«, berichtet Strobl. Und auch in diesem Jahr wird der Marktplatz wieder beste Gelegenheit für intensive Gespräche bieten. Der Marktplatz Industrie 4.0 liefert keine allgemeinen technischen Präsentationen von Teilbereichen, sondern ist eine Plattform zur Vorstellung von konkreten Ideen und praktischen Lösungen, die aus der Nutzung von Industrie 4.0 einen echten Mehrwert generieren.

Lösungsorientierter Ansatz

Zur Zielgruppe des Marktplatzes Industrie 4.0 gehören technisches und kaufmännisches Management, welches die gewinnbringende Anwendung von Industrie 4.0 im Fokus hat, IT-Fachleute, die die Daten der Produktionsebene als Basis zur Entwicklung intelligenter Softwarefunktionen benötigen, Technische Leiter und Projektierer, die sich effizientere Verfahren zur Verbesserung der Produktionsabläufe wünschen, Anlagenplaner in der Automotive-Industrie, die große Anlagen effizienter verwalten müssen und mithilfe der IT flexibler machen wollen, sowie Service- und Instandhaltungstechniker, die eine automatische Selbstüberwachung aller Geräte wünschen und mehr Effizienz bei der Wartungsplanung erreichen möchten. Das Ziel: Der Anwender kommt mit einer Aufgabenstellung auf den Marktplatz Industrie 4.0 und entdeckt eine Industrie-4.0-Anwendung, die eine Lösung für seine Aufgabe ist, oder er findet eine Idee für eine Lösung.

Um sicherzustellen, dass die eingereichten Use-Cases den hohen Anforderungen der Besucher gerecht werden und zu der Vision sowie dem Charakter des Forums passen, hat ein unabhängiger Beirat die Use-Cases, die vorher mit einer Kurzbeschreibung eingereicht werden, überprüft. Ein besonderes Angebot des Veranstalters ist die kostenlose Terminkoordination der Besucher für den Marktplatz Industrie 4.0. Industrie 4.0 und die digitale Transformation beinhalten meist anspruchsvolle Projekte. Damit Anwender über ausreichend Zeit für eine kostenlose und individuelle Beratung in Gesprächen mit Top-Spezialisten verfügen, stimmt der Veranstalter bei Bedarf gerne einen Wunschtermin für die Besucher ab. Die kostenlose Terminkoordination steht ab Februar 2018 für Besucher des Automatisierungstreffs zur Verfü-gung. Schwerpunkt der Veranstaltung sind weiterhin die praxisorientierten Anwender-Workshops, die an allen drei Tagen stattfinden. »Die praxisnahen Workshops ermöglichen einen sehr intensiven Austausch zwischen Anbieter und Anwender«, unterstreicht die Geschäftsführerin Strobl. Die Workshops sind darauf ausgelegt, dass sie eine direkte und praxisorientierte Auseinandersetzung rund um die Themen IT und Automation erlauben.

Selber Hand anlegen

Die Teilnehmer sind nicht zum passiven Konsumieren verdammt, sondern können selbst Hand anlegen und einen tiefen Einblick u¨ber den Einsatz von Produkten, Systemen und Methoden erhalten.

Beispiele für Workshop-Themen sind: Fernwartung und Cybersecurity, AS-i und AS-i Safety – Inbetriebnahme, Diagnose und Freigabemessungen, mehr Informationen dank RFID, MES auswählen und einführen, physikalische Prüfkriterien für Profinet, embedded-OPC-UA-Server/Client für Simatic-Steuerungen, IoT vom Sensor zum Menschen und zurück, FITS-FDT-IIoT-Server-Konzept der FDT Group, OPC UA für Anwender, Schaltschrankbau mit Cabinet Engineering, digitale Zwillinge und vieles mehr. Auch der MES D.A.CH Verband e.V. realisiert wieder seine Workshops »Manufacturing Execution Systems in der Praxis« an zwei Tagen unter Beteiligung führender MES-Anbieter und der OPC Foundation.
Das gesamte Workshop-Programm ist unter folgendem Link zu finden:

www.automatisierungstreff.com

Ausgabe:
aut 01/2018
Unternehmen:
Bilder:
Strobl GmbH
Strobl GmbH

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Der andere Blick

Der andere Blick

Studie Kraftwerksbetreiber und Industrie vergeben Instandhaltung oft an Externe. Welche Kriterien auftragsentscheidend sind, sehen beide Seiten aber unterschiedlich. » weiterlesen
Kooperation vereinbart

Kooperation vereinbart

Der Wirtschaftsverband für Industrieservice (WVIS) und die Initiative Fokus Instandhaltung haben in Düsseldorf eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. » weiterlesen
Forum für Austausch

Forum für Austausch

Am 26. am 27. September 2012 findet in Pasching/Hörsching bei Linz, Österreich, das Forum Service & Instandhaltung 2012 statt. » weiterlesen
Seit zwei Jahren in Deutschland

Seit zwei Jahren in Deutschland

Creaform, ein führender Anbieter portabler optischer 3D-Messtechnik und 3D-Engineering-Services, feiert das zweijährige Bestehen seiner Deutschlandzentrale in Leinfelden-Echterdingen. » weiterlesen
Produktion optimieren

Produktion optimieren

Auf der Messe Maintenance 2013 am 20. und 21. Februar 2013 in Dortmund finden Fachbesucher Lösungen für alle Bereiche der Produktionskette: » weiterlesen

i-Quadrat 1/2018

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben