22. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

»Intelligente Instandhaltung ist ein vorgreifendes Optimieren.«


Hight Service Distributor

Christian Lelonek, Leiter Verkauf und Marketing bei Distrelec, spricht im Interview über Condition Monitoring, intelligente Instandhaltung und Trends in den Bereichen Thermografie und IT.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Herr Lelonek, welche Bedeutung hat die Instandhaltungsbranche für Distrelec?

Sie hat für uns große Bedeutung, wenn nicht die größte zurzeit. In unseren Produktsortimenten sind wir speziell darauf ausgerichtet, gerade im MRO den Kunden zu unterstützten. Dafür spricht auch unsere Lieferzusage, dass wir ab einem Stück und innerhalb von 24 Stunden liefern. Das sind alles Attribute, die vom MRO-Bereich gefordert werden. Die Beschaffungszeiten aus dem betriebseigenen Lager sind oftmals länger als unser Standardversand.


Spiegelt sich dieser Service auch im Preis wider?

Es geht dabei um Einzelstückzahlen, zum Beispiel einen Widerstand oder ein Relais. Selten wird dabei über den Preis diskutiert, weil wir einen enormen Prozesskostenvorteil bieten. Die administrativen Kosten sind beim Kunden oft ohnehin größer als die Kosten des Bauteils.


Welchen Vertriebsweg bevorzugen Ihre Kunden?

Unser größter Fokus liegt auf dem Web-Shop. Für unsere Kunden soll es einfach sein, mit uns in Kontakt zu treten. Der Kunde kann dort sein Produkt auswählen anhand von Parametern, die er eingeben kann. Wir bieten im Web auch Konfiguratoren an, damit der Kunde zum Beispiel zum richtigen Kabel für seine Lösung kommt. Zudem haben wir dort einen Call-Back-Button, über den der Kunde innerhalb von 60 Sekunden einen Rückruf erhält. Unsere Industriekunden werden vom Außendienst besucht, denn im persönlichen Gespräch vor Ort lassen sich auch schwierige Anforderungen schnell klären.


Welche Rolle spielt das Condition Monitoring?

Die vorbeugende Instandhaltung ist in den letzten Monaten ein Thema gewesen, das wir unseren Kunden verstärkt nahegebracht haben. Wir bieten dazu in größeren Städten eine Seminarreihe an. Das aktuelle Programm ist im Internet verfügbar. Bei diesen Seminaren leisten wir den Know-how-Transfer vom Hersteller zum Kunden. Der Vorteil ist, dass wir herstellerunabhängig sind und verschiedenste Lösungen in diesem Bereich haben. Im Schwerpunkt ist dies die Wärmebildtechnik.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  
Ausgabe:
i-Quadrat 01/2012
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 1/2018

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben