Druckluft

3D-Innenansicht von Pumpen

3D-Innenansicht von Pumpen

Eine Augmented-Reality-App des Pumpenherstellers Lewa ermöglicht 3D-Innenansicht von Pumpen.

Mit dem digitalen Ultraschallprüfgerät Sonaphone von Sonotec erfolgt die Bewertung mit dem Feinsucher-Aufsatz direkt an der Leckage, um den Einfluss von Störsignalen auszuschließen. Quelle: Sonotec
12.09.2018

Leckagen smart aufspüren und bewerten

Rund 30 Prozent der für Druckluft eingesetzten Energie gehen durch Leckagen verloren. Mit dem Ultraschallprüfgerät Sonaphone und der Leak-Expert-App von Sonotec lassen sich die undichten Stellen zielgenau aufspüren und bewerten.

Karsten Decker, Europäischer Energieberater (IHK) der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH in Essen. Bild: Atlas Copco
11.09.2018

»Praktisch jedes Druckluftnetz weist Undichtigkeiten auf.«

Defekte Schläuche, undichte Ventile, falsche Installationen und ineffiziente Kupplungen treiben die Energiekosten für die Erzeugung der Druckluft unnötig hoch. Denn der Kompressor muss mehr Luft bereitstellen, als bei optimaler Auslegung des Netzes nötig wäre. Atlas Copcos Energieberater Karsten Decker erklärt im Interview, warum das Einsparpotenzial selbst bei kleineren Betrieben beträchtlich ist.

Im grünen oder roten Bereich? Beim digitalen Druckschalter von Mader lässt sich das auf den ersten Blick erkennen. Bild: Mader
08.03.2018

Sicherheit auf den ersten Blick

In dem neuen kompakten, digitalen Druckschalter von Mader stecken gleich drei Funktionen auf einmal: Druckschalter, Drucksensor und Manometer. Sicherheit auf den ersten Blick bietet die schaltungsabhängig einstellbare Displayfarbe.

Mit Mader-Calculat-Air können Nutzer die wichtigsten Druckluftkennzahlen schnell und komfortabel ermitteln. Bild: Mader
17.11.2017

Druckluftkennzahlen komfortabel berechnen

Mit der kürzlich erschienenen App Calculat-Air vom Leinfeldener Druckluft- und Pneumatikspezialisten Mader lassen sich die wichtigsten Druckluftkennzahlen schnell und einfach berechnen – ob passender Rohrleitungsdurchmesser oder Druckluftbehältergröße.

Ein zweiköpfiges Mader-Team führte die Ortung bei laufendendem Betrieb aus. Während Heiko Leonhardt (links) mithilfe eines Ultraschallmessgeräts die Leckagen ortet, erfasst Manuel Stephan (rechts) die Messwerte auf dem Tablet. Quelle: Mader
Druckluft — 06.09.2017

Leckagen auf der Spur

Der Druckluft- und Pneumatikspezialist Mader hat das Biotechnologie-Unternehmen Greiner Bio-One dabei unterstützt, Leckagen zu orten und die Druckluft-Leckagerate zu halbieren.