Condition Monitoring

Zustand von Spindeln vorhersagen

Zustand von Spindeln vorhersagen

SKF und Fanuc präsentieren eine Software-Plattform für die Zustandsüberwachung von Werkzeugmaschinen.

Bauteile überwachen
11.09.2019

Bauteile überwachen

Condition Monitoring - TÜV Süd Industrie Service hat das regelwerkskonforme Berechnungsprogramm TSE entwickelt, das Bauteilzustände schnell und realitätsnah erfasst und für alle wechselbelasteten Bauteile branchenübergreifend eingesetzt werden kann.

Zuverlässig überwacht
05.04.2019

Zuverlässig überwacht

Condition Monitoring - Der Gaslieferant Equinor setzt bei einer Gasproduktionsanlage in Norwegen auf ein intelligentes und neuartiges Zustandsüberwachungssystem von Siemens. Die elektrischen Kompressorenstränge funktionieren dadurch zuverlässig und sind hoch verfügbar.

Quelle: Shutterstock/Suwin
11.09.2018

Digital gesteuert

Maintenance-System - Der IT-Lösungsanbieter Kutzner Prozessoptimierung hat ein exklusives Industriemanagement-Tool für Kaefer Industrie entwickelt. ›MainMan‹ gewährleistet einen reibungslosen Produktionsbetrieb.

Perma-Schmiersysteme im Einsatz: Förderbandanlagen. Bild: Perma-tec
08.06.2018

Gut geschmierte Förderbandanlagen

Funktionierende Förderbandanlagen sind Grundlage eines reibungslosen Prozessablaufs. Um Anlagenausfälle zu vermeiden, ist optimale Schmierung trotz Schmutz, Staub oder starker Vibrationen notwendig. Das automatische Einzelpunktschmiersystem Perma Star Vario von Perma-tec arbeitet temperatur- und druckunabhängig und verfügt über ein äußerst präzises Spendeverhalten.

Ist dank der Fernüberwachung per Multilog-Onlinesystem IMx-8 von SKF in betriebstechnisch ruhigerem Fahrwasser unterwegs: die Nimbus von Sirius Shipping. Bild: Sirius Shipping
14.02.2018

Frühwarnsystem und Fernüberwachung für mehr Betriebssicherheit auf See

Um die Kontrolle über diverse Schiffsmaschinen zu verbessern, setzt die Reederei Sirius Shipping auf das Multilog-Onlinesystem IMx-8 von SKF. Durch dessen Frühwarnfähigkeiten samt kontinuierlicher Fernüberwachung durch SKF-Experten will sich die Flotte künftig in betriebstechnisch ruhigerem Fahrwasser bewegen.