26. MAI 2017

Nachgefragt

 

In der Print-Ausgabe von iQuadrat, die zweimal jährlich erscheint, fragen wir regelmäßig Spezialisten nach ihrer Meinung zu aktuellen Entwicklungen - von Fachkräftemangel zu Smart Data, von Condition Monitoring bis zu mobilen IT-Systemen.

 

Alle Artikel im Überblick:


Harald Wessels, Senior Manager Product Management, Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

Wir fragen Harald Wessels: Wie lässt sich mit neuen Schutz- und Sicherheitskonzepten die Effizienz bestehender Anlagen optimieren?

Sicherheit muss künftig sowohl den Schutz von Mensch und Maschine gewährleisten als auch die notwendige Flexibilität und Verfügbarkeit sicherstellen. Das erfordert eine ganzheitliche Herangehensweise in puncto Safety & Security.  » mehr
ANZEIGE
Was sind die Erfolgsfaktoren für eine zielgerichtete und kostenoptimale Instandhaltungsorganisation?

Wir fragen Dr.-Ing. Siegfried Stender: Was sind die Erfolgsfaktoren für eine zielgerichtete und kostenoptimale Instandhaltungsorganisation?

Die Möglichkeiten hin zu einer kostenoptimalen Instandhaltungsorganisation müssen immer im spezifischen Kontext eines Unternehmens und seiner eingesetzten Anlagen und Technologien gesehen werden.   » mehr
Welche Veränderungen ergeben sich aus der neuen Norm für Instandhaltung im Rahmen des Anlagenmanagements?

Wir fragen Prof. Dr. Lennart Brumby: Welche Veränderungen ergeben sich aus der neuen Norm für Instandhaltung im Rahmen des Anlagenmanagements?

Seit nun gut einem Jahr existiert die neue europäische Norm DIN EN 16646 ›Instandhaltung im Rahmen des Anlagenmanagements‹. Dieser Standard soll die ein Jahr zuvor herausgegebene Normenreihe ISO 55000 ff zum Asset Management ergänzen und die Schlüsselbedeutung der betrieblichen Instandhaltung innerhalb eines Anlagenmanagements hervorheben.   » mehr
Welche Möglichkeiten bieten mobile IT-Systeme in der Instandhaltung?

Wir fragen Frank Lagemann: Welche Möglichkeiten bieten mobile IT-Systeme in der Instandhaltung?

Mobile Systeme werden heute nicht nur zur Auftragsbearbeitung, vielleicht noch ergänzt um eine Zeiterfassung, eingesetzt.  » mehr
Wie lässt sich die Instandhaltung mit Hilfe von RFID und 3D-Sensorik optimieren?

Wir fragen Cathrin Plate: Wie lässt sich die Instandhaltung mit Hilfe von RFID und 3D-Sensorik optimieren?

RFID (Radio Frequenz Identification, Transponder) und 3D-Sensoren (Tiefenwertsensor, TOF-Sensor) sind Technologien, die zunehmend Verbreitung in der Instandhaltung erlangen.  » mehr
Dipl.-Ing. Jörg Hoffmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Hoffmann Engineering GmbH aus Eggenstein-Leopoldshafen bei Karlsruhe. Er gibt sein Wissen in Seminaren weiter und berät bei innovativen Projekten in der Fertigungstechnik.

Wir fragen Dipl.-Ing. Jörg Hoffmann: Was macht Condition Monitoring für Maintenance und Prozessoptimierung unverzichtbar?

Produktionsprozesse, Maschinen und Anlagen werden immer komplexer und erzeugen heute schon ebenso viel Datenverkehr wie der Mensch im Internet. Die Überwachung der korrekten Funktion von Komponenten und Anlagen und die frühzeitige Erkennung von Wartungsbedarf und Ausfällen mit Condition Monitoring sind von entscheidender Bedeutung für die Gesamtproduktivität in der Produktion.   » mehr
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI). Foto: Jim Rakete

Wir fragen Prof. Dr. Dr. Wolfgang Wahlster: Welche Bedeutung haben Smart Data für die vorausschauende Wartung?

Smart Data macht eine neue Generation von Systemen zur zustandsbasierten und vorausschauenden Wartung möglich.  » mehr
Ulrich Neumueller - Inhaber Industrial Consulting Neumueller und Fachreferent der TÜV SÜD Akademie

Wir fragen Ulrich Neumueller: Welche Anforderungen werden an den zeitgemäßen Instandhaltungsmanager 2013 gestellt?

Wer deutsche Unternehmen unter die Lupe nimmt, stellt fest, dass Instandhaltung sowie die Anlagenwirtschaft – das Asset Management – oft stiefmütterlich behandelt werden.   » mehr
Benedikt Brenken, Competence-Center Instandhaltung, FIR e.V. an der RWTH Aachen

Wir fragen Benedikt Brenken: Welchen Einfluss hat das Instandhaltungs-Management auf die Nachhaltigkeit eines Unternehmens?

Wenn wir die Nachhaltigkeit eines Unternehmens betrachten, muss dieses vor dem Hintergrund dreier wesentlicher Aspekte der Nachhaltigkeit erfolgen: der ökologischen, der ökonomischen und der sozialen Perspektive.   » mehr
Ing. DI Jutta Isopp
Geschäftsführerin der Messfeld GmbH

Wir fragen Ing. DI Jutta Isopp: Wie lässt sich der Fachkräftemangel in der Instandhaltung beheben?

Viele Branchen klagen über einen Mangel an Technikern. Gut ausgebildete Instandhaltungsmitarbeiter sind am Arbeitsmarkt Mangelware. Sie sind für die funktionierende Instandhaltungsorganisation allerdings notwendig wie der berühmte Tropfen Öl im Getriebe.   » mehr
Dr.-Ing. Jens Reichel, Leiter Energie, Infrastruktur und Anlagentechnik, Hüttenwerke Krupp Mannesmann,
und Vorsitzender des VDI-Fachausschusses Instandhaltung

Wir fragen Dr.-Ing. Jens Reichel: Was macht Instandhaltung zu einem Wertetreiber?

Noch bevor die Menschen wahrnahmen, in einer Wissensgesellschaft zu leben und Begriffe wie Benchmark und Best Practice noch unbekannt waren, man aus Gründen einer wirtschaftlichen Betriebsführung Verschwendung von Material und Arbeitszeit vermeiden wollte, haben sich Ingenieure und Instandhaltungsmitarbeiter dazu entschlossen, das Aufgabenfeld der Instandhaltung zu systematisieren und strukturiert zu optimieren.  » mehr

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

 

ANZEIGE