23. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Ultraschalldetektor zur Anlagen- und Maschinenüberwachung


Der neue Ultraschalldetektor Sonocheck von Prüftechnik, einem Spezialisten Condition-Monitoring-Systeme, ermöglicht es, gezielt Leckagen an Hochdruckleitungen – vor allem für Druckluft –zu orten und gleichzeitig die Gesamtverlustmenge zu bewerten.

Durch die extrem große Bandbreite des Ultraschalldetektors von 20 bis 100 Kilohertz können so gut wie alle Leckagen an sämtlichen industriellen Druckgasleitungen auch über größere Entfernungen hinweg aufgespürt und anschließend bewertet werden. Das Herzstück des neuen Handheld-Geräts Sonocheck sind seine beiden Apps Sonolevel und Sonoleak.

Die Sonolevel-App ist das Universaltool in Sonochek. Mit dieser App können Lecks gesucht und gefunden, einfache Condition-Monitoring-Aufgaben zur Lagerüberwachung vorgenommen, Kondensatabscheider auf Funktion überprüft und Elektroschaltschränke auf Funkenentwicklung hin abgehört werden. Hierzu ist das Handheld-Gerät mit verschiedenen Sensoraufsätzen sowohl für die akustische (berührungslose) wie auch die taktile (berührungsbedingte) Übertragung von Ultraschall ausgerüstet.

Die Sonoleak-App dient dient zur präzisen Ortung von Lecks an sämtlichen Hochdruckgasleitungen, gleichzeitig kann sie auch zur genauen Mengenbestimmung des Austrittsverlusts benutzt werden. Eine zielgerichtete Messung in nur einer Sekunde ist bereits ausreichend, um die exakte Verlustmenge zu bestimmen. Durch die Unterteilung in fünf verschiedene Klassen kann sofort der notwendige Handlungsbedarf festgestellt werden.

Durch das breite Einsatzspektrum von 20 bis 100 Kilohertz lassen sich alle Arten und Größen von Lecks an Gasdruckleitungen sowie Schäden an Kondensatabscheidern, in Schaltschränken oder in Motorlagern punktgenau orten. Sämtliche Ultraschallsignale – akustisch wie taktil – werden direkt im Gerät in digitale Signale umgewandelt. Reports können so schnell ausgeführt und mit Text- und Sprachmemos sowie Bildern durch die integrierte Kamera hinterlegt werden.

Der User wird intuitiv durch das Menü geführt. Das große Touchdisplay ermöglicht eine einfache und schnelle Bedienung, analog zu einem Smartphone. Reports können in verschiedenen Formaten wie zum Beispiel PDF oder CSV gespeichert und per USB-Verbindung auf einen Rechner übertragen werden. Somit erhält der Anwender eine ordentlich saubere und lückenlose Dokumentation beziehungsweise im Umkehrschluss eine optimal funktionierende Anlage ohne Energie- und Materialverluste.

Datum:
08.11.2017
Unternehmen:
Bilder:
Prüftechnik

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 2/2017

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben