24. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Anlagenausfälle minimieren


Eine Monitoring-Lösung von Oerlikon Leybold Vakuum unterstützt die Kunden dabei, Ausfälle bei ihren Vakuumkomponenten und -systemen zu minimieren und gleichzeitig Planbarkeit, Vorhersehbarkeit und Prozesssicherheit zu erzielen.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Die Vakuumlösungen von Oerlikon Leybold Vacuum finden in vielen Bereichen Anwendung. In Stahlentgasungsöfen und anderen Hightech-Verfahren wie der Herstellung von Displays stellen Vakuumpumpen und -systeme eine Kernkomponente für den Prozess dar und erfordern daher intelligente Instandhaltungsstrategien. Auf Basis der eingesetzten Monitoring-Lösung bietet Oerlikon Leybold seinen Kunden individuelle Service Level Agreements (SLA) an und garantiert die Verfügbarkeit von Serviceexperten sowie die Einhaltung von schnellen Reaktionszeiten. Die zustandsorientierte, vorausschauende Instandhaltungsstrategie ermöglicht den Anwendern so eine maximale Anlagenverfügbarkeit und minimiert ungeplante kostenintensive Produktionsausfälle.

So bieten etwa Schwingungsüberwachungssysteme für trocken verdichtende Pumpen auf dem Gebiet der Wärmebehandlungsanlagen ein enormes Potenzial. Zunehmender Verschleiß an der Pumpe wird ebenso detektiert wie Prozesseinflüsse wie beispielsweise Belagsbildung oder Partikeleintrag. Notwendige Instandhaltungsmaßnahmen werden dann eingeleitet, wenn es der Zustand der Pumpen auch tatsächlich erfordert. Die Laufzeiten werden maximiert und das Instandhaltungspersonal effizienter eingesetzt. In Bezug auf die Ausfallkosten bietet die zustandsorientierte Instandhaltung einen hohen Return on Investment (ROI) und unterstützt zusätzlich einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess für das gesamte Wartungsmanagement wie auch die Produktion.

Dabei können die Unternehmen in den meisten Fällen auf die Installation einer teuren Sensorik verzichten. „Wir nutzen im ersten Schritt die Daten, die unsere Pumpen sowieso bereits erzeugen“, unterstreicht Thomas Knecht, Senior Manager Global Field & Remote Service, bei Oerlikon Leybold. „Eine zusätzliche Sensorik kann bei komplexeren Aufgaben die Vorausschaubarkeit allerdings noch einmal erhöhen.“


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Datum:
22.06.2015
Unternehmen:
Bilder:
Oerlikon Leybold Vacuum
Oerlikon Leybold Vacuum
Oerlikon Leybold Vacuum

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 2/2017

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben