24. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Mehr Transparenz


Management

Software - Mit cloudbasierten Lösungen von Syncron können Unternehmen ihr Bestandsmanagement zentralisieren und damit den automatischen Nachschub von Ersatzteilen bei Händlern und Vertriebspartnern sicherstellen.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Für das Bestandsmanagement innerhalb eines großen Händlernetzwerks ist volle Transparenz in der Supply Chain unabdingbar. Händler nutzen Retail Inventory Management (RIM)-Tools, um Prognosen, Auffüllung und Bestand zu optimieren. Für Hersteller besteht die Herausforderung jedoch in einer zentralen Bestandsplanung sowie der Aufstellung von Richtlinien und Bevorratungsstrategien.

Ein erfolgreiches Geschäft mit Aftermarket-Sales ist für viele Händler entscheidend, um auch langfristig gut aufgestellt zu sein. Mit durchschnittlich 5.000 Teilen auf Lager, haben sie in der Regel nur in 65 bis 75 Prozent der Fälle die angeforderten Teile vorrätig. Das steht im Kontrast zu der hohen Verfügbarkeit der Zentrallager von Herstellern, die häufig bei 200.000 liegt. Oft fehlen dem Händler schlichtweg die Informationen, welche Produkte er lagern soll.

In den meisten Fällen führt das zu einem Überbestand von wenigen Ersatzteilen, der zu Lasten einer höheren Verfügbarkeit eines breiten Produktspektrums geht. Grundsätzlich gilt: Lagerbestände lassen sich optimieren in dem die Menge an Ersatzteilen reduziert und stattdessen die Auswahl erweitert wird. Großhändler und vertikale Anbieter können eine höhere Verfügbarkeit erreichen und gleichzeitig Kosten senken, wenn sie neben Dealer Management Systems (DMS) und ERP zusätzlich eine Bestandsmanagement-Lösung implementieren. Unterstützt werden sie dabei von OEMs und Herstellern, die klare Bevorratungsprofile empfehlen und mehr Einfluss auf die Nachschubplanung nehmen.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  
Ausgabe:
IQ 01/2017
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Revision im Griff

Revision im Griff

Ersatzteillager - Ein Instandhaltungssonderfall im E.on-Kraftwerk Grohnde ist die Revisionsphase. Für alle sonst nicht möglichen Reparaturen steht dann ein knappes Zeitfenster zur Verfügung auch eine Bewährungsprobe für das automatisierte Lager. » weiterlesen
ERP-Outsourcing

ERP-Outsourcing

Software Bereits seit über zehn Jahren betreibt der Fräsmaschinenhersteller Kunzmann seine betriebswirtschaftliche IT-Lösung von Abas im Rechenzentrum eines Dienstleisters und spart damit Kosten und Personal. » weiterlesen
Transparente Wartung

Transparente Wartung

Für die Wartung und Instandhaltung seiner automatischen Logistikanlagen hat sich das Molkereiunternehmen Friesland Campina Germany für den herstellerneutralen technischen Service von Telogs entschieden. » weiterlesen
Effektives Entstauben

Effektives Entstauben

Um eine zuverlässige Absaugung des anfallenden Graphitstaubes in der Fertigungshalle zu gewährleisten, setzt Invenio Entstaubungsanlagen des Typs Stafil der ILT Industrie-Luftfiltertechnik ein. » weiterlesen
Kompletteinheit

Kompletteinheit

Grundvoraussetzung für eine lange Lager- oder Kettenlebensdauer ist eine optimale Versorgung der Schmierstellen. » weiterlesen

i-Quadrat 2/2017

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben