23. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Mehr Bedienkomfort beim Reinigen


Kärcher hat seine Aufsitz-Scheuersaugmaschine B 250 R überarbeitet. Der Anwender profitiert von einer Vielzahl an Neuerungen. Dazu gehören unter anderem ein großes Display für eine besonders übersichtliche Menüführung, das Schlüsselsystem KIK und das Flottenmanagement Kärcher Fleet.

Die Scheuersaugmaschine ist ab Werk mit dem Flottenmanagement Kärcher Fleet ausgestattet. Der Kunde kann mit dem Telematik-System eine Reihe von Daten wie Maschinengesundheit oder Betriebsstunden abrufen und seine Geräteeinsätze effizient organisieren. Auf dem großflächigen Display sind alle Optionen übersichtlich dargestellt und leicht lesbar, so dass sich der Anwender in der Menüführung sehr gut zurechtfindet.

Die ausgewählten Einstellungen werden in selbsterklärenden Piktogrammen über die Dauer der Anwendung hinweg angezeigt. Das System KIK (Kärcher Intelligent Key) gewährleistet eine kurze Einlernzeit an der Maschine: Unterschiedliche Berechtigungen werden über farblich markierte Schlüssel (weiß und gelb für Bediener, grau für Objektleiter, rot für Servicetechniker) vergeben. So legt der Objektleiter Parameter für die Anwendung vorab fest. Dadurch sind Fehler bei der Bedienung nahezu ausgeschlossen.

Wie bereits das Vorgängermodell arbeitet die B 250 R besonders energiesparend und umweltschonend im eco!efficiency-Modus, der für die Unterhaltsreinigung der meisten Böden völlig ausreichend ist. Hierbei wird mit niedriger Turbinenleistung und reduzierter Wassermenge gereinigt.

Datum:
16.01.2017
Unternehmen:
Bilder:
Kärcher
Kärcher
Kärcher

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 2/2017

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben