23. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Stoßfeste Videoskop-Inspektionskamera


Die VS70 von Flir ist eine robuste, wasserdichte und stoßfeste Videoskop-Inspektionskamera. Dank ihrer intuitiven Steuerung lässt sich der Kamerakopf mit Makroobjektiv in engen Arbeitsräumen bewegen und überträgt plastische und scharfe Videos sowie Bilder an ein 5,7 Zoll großes LCD-Farbdisplay.

Die Kamera ist mit den Sichtfeldern 180° (Weitwinkel) und 90° (Standard) ausgestattet. Videos, Bilder und Audiodateien können auf einer SD-Karte gespeichert werden, die Akkulaufzeit beträgt 6 bis 8 Stunden. Außerdem besitzt die Videoskop- Inspektionskamera eine USB-Schnittstelle zum einfachen Aufladen des Akkus. Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Headset können zudem während der Inspektion gesprochene Kommentare aufgezeichnet werden, um Entdeckungen genauer zu erläutern. Mit fortschrittlichen Inspektionslösungen, optionalen Kameraköpfen und ergänzendem Zubehör lässt sich die Flir VS70 so erweitern, dass sie bei vielen unterschiedlichen Inspektionsaufgaben eingesetzt werden kann.

Das gummiverstärkte Gehäuse der Videoskop-Inspektionskamera ist wasser- und staubdicht (Schutzart IP 67) und zudem öl- und chemikalienbeständig. Das Videoskop übersteht Stürze aus zwei Metern Höhe unbeschadet und ist damit für den harten Einsatz unter schwierigen Umgebungsbedingungen geeignet.

Individuell anpassbare Kameraoptionen


Dank der in zahlreichen Durchmessern erhältlichen Kameraköpfe (von 3,9 bis 28 Millimeter) lassen sich auch ansonsten unzugängliche Bereiche untersuchen. Die Größen der Kameraköpfe werden in Abhängigkeit des Durchmessers der Eintrittsöffnungen gewählt. Mit Teleobjektiven (65 Millimeter bis ?) kann man weiter in geschlossene Bereiche hineinblicken. Sie eignen sich optimal für die Betrachtung großer, unzugänglicher Orte, bei denen sich der zu untersuchende Bereich nicht direkt neben der Kameraspitze befindet. Mit den Weitwinkelobjektiven (20 bis 65 Millimeter) lassen sich Inspektionen in Bereichen durchführen, in denen Nahaufnahmen detailreicher Anwendungen erforderlich sind. Dies ist beispielsweise bei Untersuchungen von Turbinenschaufeln oder Kesselrohren der Fall.

Datum:
13.12.2016
Unternehmen:
Bilder:
Flir

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 2/2017

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben