23. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

App unterstützt bei der Sichtprüfung


Mit der neuesten Version der IVG-Net-App von IVG Göhringer können die Anwender kritische Stellen in Bussystemen per Wärmebild-Kamera prüfen und dokumentieren.

Die IVG-Net-App unterstützt den Anwender bei der geführten Sichtprüfung von Netzwerk- und Feldbusinstallationen. Das ist eine bewährte Methode zur Erkennung von Verbaufehlern. Das sind Fehler, die bei der Installation oder bei der Erweiterung des Bussystems gemacht wurden, beispielsweise nicht angeschlossene Abschirmungen oder falsch geschaltete Abschlusswiderstände.

Die meisten dieser Fehler lassen sich durch eine Sichtkontrolle feststellen. Um dem Anlagenpersonal ein Werkzeug für eine systematische Vorgehensweise in die Hand zu geben, hat IVG Göhringer ein Software-gestütztes Verfahren entwickelt.

Per Tablet und App kann das Anlagenpersonal die geführte Sichtprüfung selber erledigen und die erkannten Fehler beheben. Da die Umgebungstemperatur einen entscheidenden Einfluss auf die Lebensdauer von elektronischen Baugruppen hat, können jetzt kritische Temperaturen mit einer kompakten Wärmebildkamera direkt erfasst werden. Es gilt die Faustformel, dass sich die Lebensdauer hochempfindlicher Elektronik je 7 bis 10°C höherer Betriebstemperatur jeweils halbiert.

Die IVG-Ne-tApp ist für Profibus, Interbus, CAN und AS-Interface verfügbar und berücksichtigt die Besonderheiten der einzelnen Bussysteme. Sie ist über den Google Playstore kostenfrei erhältlich.

Datum:
08.08.2016
Unternehmen:
Bilder:
IVG Göhringer

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 2/2017

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben