23. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Tankinnenreinigung mit Höchstdruck


Woma, ein Spezialist für Höchstdrucktechnik, bietet für die Innenreinigung und Spülung von Tanks und Behältern ein umfangreiches Portfolio an Tankinnenreinigungsköpfen an. Mit dem Tankmaster SL-1500 ergänzt jetzt ein für Anwendungen bis 1.500 bar Arbeitsdruck geeigneter Reinigungskopf das Programm.

Das Hochleistungs-Wasserstrahlwerkzeug wird zum Lösen von hartnäckigen Verschmutzungen und Ablagerungen besonders für die Behälterreinigung in der chemischen Industrie eingesetzt. Verschiedene Rotoren und Verlängerungsarme ermöglichen die Reinigung unterschiedlichster Behältergrößen. Dank seines geringen Gewichts von nur 7,8 kg ist der Kopf leicht transportabel; für das Einbringen in den Behälter reicht für die kleinste Ausführung bereits eine Öffnung mit nur 125 mm Durchmesser.

Bewährte Vorteile des Tankmaster Portfolios

Der neue Tankmaster SL-1500 ergänzt das Programm um ein leichtes und einfach zu bedienendes Modell. Dabei kommen die bewährten Eigenschaften der bereits vorhandenen Reinigungsköpfe weiterhin zum Tragen: Hohe Standzeiten durch den Einsatz bewährter Dichtungssysteme und gehärteter Zahnräder, einfach einstellbare Wirbelstrombremse zur Drehzahlkontrolle und langlebige Bauteile  aus Edelstahl.

Die Technologie der Tankinnenreinigung

Die Tankwaschköpfe werden frei am Hochdruckschlauch hängend in den Behälter eingeführt. Alternativ kann mit einem Stabilisierungsrohr und zusätzlichen Vorrichtungen eine feste Positionierung im Tank erfolgen. Durch den Rückstoß des unter hohem Druck ausströmenden Wassers werden die Rotoren in Drehung versetzt. Gleichzeitig sorgt ein Getriebe für die Bewegung des gesamten Kopfes um die Längsachse. Um den Wasserstrahl zu steuern, kann der Anwender zudem die Drehzahl der Rotoren regulieren und auf den Verschmutzungsgrad abstimmen. Der Arbeitsaufwand reduziert sich im Vergleich zur manuellen Reinigung deutlich. Zudem lassen sich mit den Wasserwerkzeugen auch Bereiche reinigen, die kaum oder gar nicht zugänglich sind. Die maximale Wassertemperatur beträgt 95° C, wodurch zähflüssige Verunreinigungen gelöst werden können.

Datum:
08.07.2016
Unternehmen:
Bilder:
Woma
Woma

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 2/2017

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben