23. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Branche im Wandel


Managment

Studie - Die deutsche Industrieservice-Branche befindet sich aktuell in einer Phase des Um- und Aufbruchs. Für die Dienstleister geht es darum, neue Tätigkeitsfelder zu erschließen. Zudem wandelt sich das Anforderungsprofil der Kunden.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Zum dritten Mal in Folge lag das durchschnittliche Umsatzwachstum im Inland unterhalb der Steigerungsrate des jeweiligen Vorjahres. 2014 erzielten die 42 von Lünendonk befragten Industrieservice-Anbieter (IS) ein durchschnittliches Wachstum von 0,8 Prozent.

Die Erwartungshaltungen der IS-Anbieter für das laufende Geschäftsjahr sind konservativ: Laut Prognose streben die Dienstleister für 2015 ein Umsatzwachstum von 3,8 Prozent an. Das geht aus der Lünendonk-Liste und -Studie 2015 ›Führende Industrieservice-Unternehmen in Deutschland 2014‹ hervor.
»Dass die Dienstleister ihr individuelles Umsatzwachstum auf gleichem Niveau wie das allgemeine Marktwachstum sehen, überrascht. Denn normalerweise sprechen sie sich einen Vorsprung gegenüber dem Gesamtmarkt zu«, resümiert Jörg Hossenfelder, geschäftsführender Gesellschafter von Lünendonk. »Die Unternehmen haben jedoch erkannt, dass mittelfristig die Nachfrage nach externen Industrieservices steigen wird. Viele IS-Anbieter haben in den vergangenen beiden Jahren daher interne Strukturen und Portfolios neu organisiert und damit die Weichen für die herausfordernde Zukunft gestellt.«

Proaktive Dienstleister

Die IS-Anbieter spüren, dass sich das Anforderungsprofil der Nutzer wandelt. Für die Industrieservice-Kunden gewinnen Steuerungs- und Managementkompetenzen immer stärker an Bedeutung. Sie erwarten, dass ihre Dienstleister selbstständig und proaktiv arbeiten und notwendige Instandhaltungsmaßnahmen frühzeitig erkennen und ausführen. Dementsprechend erschließen die Industriedienstleister neue Geschäftsfelder, allen voran im Segment Consulting. 74 Prozent der Studienteilnehmer arbeiten dabei in erster Linie an Konzepten zur Predictive Maintenance, weil sie für derartige Konzepte künftig hohe Nachfrage vermuten.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  
Ausgabe:
IQ 02/2015
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Kooperation vereinbart

Kooperation vereinbart

Der Wirtschaftsverband für Industrieservice (WVIS) und die Initiative Fokus Instandhaltung haben in Düsseldorf eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. » weiterlesen
Forum für Austausch

Forum für Austausch

Am 26. am 27. September 2012 findet in Pasching/Hörsching bei Linz, Österreich, das Forum Service & Instandhaltung 2012 statt. » weiterlesen
Seit zwei Jahren in Deutschland

Seit zwei Jahren in Deutschland

Creaform, ein führender Anbieter portabler optischer 3D-Messtechnik und 3D-Engineering-Services, feiert das zweijährige Bestehen seiner Deutschlandzentrale in Leinfelden-Echterdingen. » weiterlesen
Produktion optimieren

Produktion optimieren

Auf der Messe Maintenance 2013 am 20. und 21. Februar 2013 in Dortmund finden Fachbesucher Lösungen für alle Bereiche der Produktionskette: » weiterlesen
Internationaler Branchentreffpunkt

Internationaler Branchentreffpunkt

Zum ersten Mal seit ihrer Premiere im Jahr 2005 versammelt die Maintain 2012, die internationale Fachmesse für industrielle Instandhaltung, die größten internationalen Industriedienstleister wie Bilfinger Berger Industrial Services und die Remondis-Töchter Buchen Group und Xervon. » weiterlesen

i-Quadrat 2/2017

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben