23. APRIL 2018

zurück

kommentieren drucken  

Vergleichstest verschiedener Wärmebildkameras


Dass sich der Einsatz von Thermografie in der Instandhaltung bewährt, zeigt auch das Testurteil des Fraunhofer Instituts (IOSB) aus Karlsruhe. Das renommierte Institut bestätigt unter anderem den Nutzen von Testo-Super-Resolution - ein Feature, mit dem eine um den Faktor 1,6 erhöhte geometrische Auflösung der Wärmebilder und damit ein genaueres Messergebnis erreicht wird.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3 4 5  

Allerdings steigt der Preis der Sensoreinheit mit der Auflösung, und da die Sensorik das teuerste Einzelbauteil einer Thermographie-Kamera ist, schlägt sich dies direkt im Preis der Kamera nieder. Daher haben die Entwickler mehrerer führender Hersteller nach Möglichkeiten gesucht, das Auflösungsvermögen einer Thermographie-Kamera zu erhöhen, ohne eine höher auflösende und entsprechend teurere Sensorik einzusetzen. Auch sollte ein großes Sicht- beziehungsweise Messfeld erhalten bleiben, damit der Anwender den Überblick behält.

Zwei verschiedene Messtechnologien – welche ist besser?

Was sich wie die Quadratur des Kreises anhört, wurde in der Gestalt der „Super-Resolution“-Technologie realisiert. Kameras mit dieser Technologie nehmen eine Bildsequenz auf, die in der Kamera oder nachträglich in ein einzelnes höher auflösendes Bild umgerechnet wird.
Auf diese Weise kann zum Beispiel die Anzahl der Messpunkte um den Faktor Vier erhöht und die geometrische Auflösung entsprechend verbessert werden. Das erlaubt eine genauere Messung oder auch eine präzise Messung aus größerem Abstand.

Somit stehen den Anwendern von Thermographie-Kameras für industrielle Einsätze Geräte zur Verfügung, die nach zwei verschiedenen Prinzipien arbeiten. Die mit der Super-Resolution-Technologie arbeitenden Geräte sind erheblich preiswerter als Kameras, die bei gleichem Auflösungsvermögen konventionelle Technik nutzen. Aber sind ihre Ergebnisse in der Praxis ebenso gut verwertbar?
Ein neutraler Test, durchgeführt vom Fraunhofer Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung in Ettlingen (IOSB) und in Auftrag gegeben vom Fachmedienhaus Vogel Business Media, hat sechs verschiedene Thermographie-Kameras verglichen.
Die Ergebnisse liegen jetzt vor (Anm.) und werden im Folgenden kurz zusammengefasst.

Sechs Geräte im Test

Getestet wurden sechs Geräte.Alle Kameras arbeiten mit ungekühlten Mikrobolometer-Detektoren mit einer Detektorauflösung von 320 x 240 beziehungsweise 160 x 120. Diese Angabe entspricht der Auflösung in Pixeln. Drei der sechs Geräte nutzen die Super-Resolution-Technologie.


Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3 4 5  
Datum:
16.03.2015
Unternehmen:
Bilder:
Testo
Testo
Testo
Testo
Testo

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 1/2018

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben