23. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Instandhaltung und Investitionen im Griff


Um Unternehmen hinsichtlich einer cleveren Instandhaltung, eines wirtschaftlichen Betriebs sowie intelligenter Investitionen zu unterstützen, veranstaltet die TÜV Rheinland Akademie gemeinsam mit der Unternehmensberatung Dr. Kaleitzis & Partner erstmalig in Köln am 2. März 2015 eine Fortbildung zum Plant Asset Manager (TÜV).

Im Rahmen der Fortbildung vermitteln die Dozenten in zwei Blöcken umfassend und kompakt die notwendigen Fachkenntnisse zur Bewirtschaftung von Assets. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer einen aktuellen Überblick über die unterschiedlichen Aufgabengebiete des Asset Managements und dessen professioneller und kosteneffizienter Umsetzung im Alltag. So können sie Ihren Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Die Seminare richten sich an Geschäftsführer, Bereichsleiter und Abteilungsleiter aus den Bereichen Technik, Controlling und Produktion. Am Ende der Veranstaltung steht eine Prüfung auf dem Programm. Bei Erfolg verleiht die unabhängige Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV den Teilnehmern einen TÜV-Abschluss mit ID. Damit können sie ihr professionelles Know-how in Plant Asset Management jederzeit fundiert belegen.

Das Plant Asset Management ist ein ganzheitliches Konzept zur Handhabung der Produktionsmittel und -faktoren in der Prozessindustrie. Grundlage bildet die seit dem 01.01.2014 greifende international abgestimmte Norm ISO 55000 Plant Asset Management. Damit steht den Unternehmen erstmalig ein ganzheitliches Regelwerk zur Verfügung, das Aufgaben und Ziele dieser Disziplin definiert. Dieser holistische Ansatz wird auch der wachsenden Bedeutung der Industrie 4.0 gerecht.

Datum:
21.01.2015
Unternehmen:
Bilder:
TÜV Rheinland Akademie

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 2/2017

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben