29. SEPTEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Nördlichster Windpark


Seebawind Service überwacht seit Mai 2014 insgesamt 15 Windturbinen vom Typ Nordex N80 mit einer Gesamtnennleistung von 37,5 Megawatt im norwegischen Windpark Havøygavlen, rund 50 Kilometer südlich des Nordkaps.

Aufgrund von Windgeschwindigkeiten von nicht selten 35 bis 40 Metern pro Sekunde und schnell wechselnden Richtungen zählt dieser nördlichste Windpark der Welt insbesondere in den Wintermonaten zu den weltweit anspruchsvollsten. Per DSL-Verbindung zu der modernen Fernleitzentrale in Osnabrück überwacht Seebawind den Windpark. »Die Fernüberwachung und die sofortige Fehlerbehebung aus der Ferne für einen Windpark am Polarkreis sind auch für uns eine spannende und verantwortungsvolle Herausforderung«, erklärt Jörg Fuchs, Leiter der technischen Betriebsführung bei Seebawind Service.

www.seebawind.de

Ausgabe:
IQ 02/2014
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 2/2016

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben