11. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Spezialist für Wärmebildkameras unter neuer Führung


Das besonders für seine Wärmebildtechnik bekannte Unternehmen Flir Systems hat James J. Cannon mit Wirkung zum 19. Juni 2017 zum Präsidenten und Chief Executive Officer (CEO) ernannt. Cannon folgt damit auf Andy Teich, der nach 33 Jahren Dienst in den Ruhestand geht.

James J. (genannt 'Jim') Cannon war bisher mehr als 16 Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei Stanley Black & Decker tätig, zuletzt als Präsident von Stanley Security North America & Emerging Markets. Zuvor war Cannon Präsident des Geschäftsbereichs Industrial & Automotive Repair (IAR), zuerst in Nordamerika und anschließend in Europa und Lateinamerika. Davor war er als Präsident von Stanley Oil & Gas tätig.

Neben seiner weltweiten, funktionsübergreifenden Leadership-Erfahrung bei Stanley Black & Decker diente Cannon für zehn Jahre in der US-Armee als Infanterist und Rüstungsoffizier in einer Vielzahl von Aufträgen auf der ganzen Welt, darunter den Operationen Desert Shield und Desert Sturm im Irak. Dort lernte er die Technologie von Flir wirklich zu schätzen und wurde mit dem Combat Infantryman Badge ausgezeichnet. Er beaufsichtigte später wichtige Sicherheitsmissionen als Teil der Friedensmission der Armee in Bosnien.

„Wir freuen uns, einen Chef von Jims Kaliber zu ernennen", sagt Earl R. Lewis, Vorsitzender des Flir-Aufsichtsrats. "Jims bewährte Erfolgsbilanz bei der Erzielung von starken Ergebnissen sowohl im Geschäft als auch im Militär qualifiziert ihn perfekt für seine Aufgaben als Flirs nächster CEO. Unser Vorstand hat einen gründlichen Suchprozess durchgeführt, in dem sich Jim als wahrer 'leader of leaders' auszeichnete und seine Erfahrung und Anpassungsfähigkeit demonstrierte, weltweite Geschäfte zu leiten. Wir sind zuversichtlich, dass er die richtige Person ist, um die engagierten Mitarbeiter von Flir zu führen. Im Namen des gesamten Vorstandes freue ich mich, Jim willkommen zu heißen und eng mit ihm zusammenzuarbeiten. Wir werden weiterhin die einzigartigen Attribute der Marke Flir und des Produktportfolios nutzen, um unseren Aktionären einen höheren Mehrwert zu bieten."

"Die Gelegenheit, sich diesem herausragenden Führungsteam anzuschließen und mit über 3.000 talentierten Flir-Mitarbeitern weltweit als der nächste CEO des Unternehmens zusammenzuarbeiten ist eine große Ehre", sagt Cannon. „Die Marke Flir ist gleichbedeutend mit kontinuierlicher Innovation und Wertschöpfung für Kunden weltweit. Aus meiner eigenen persönlichen Erfahrung, als ich mich als Kampfveteran auf die Flir-Technologie verlassen musste und konnte, kenne ich die mächtige, bisweilen sogar lebensrettende Wirkung aus erster Hand, die die Produkte unseres Unternehmens für unsere Kunden entfalten können. Andy und das Flir-Team haben eine großartige Arbeit geleistet, um die Technologie und das Geschäft von FLIR aufzubauen, und ich freue mich, auf diesen Erfolg aufzubauen und weiteres Wachstum für die Mitarbeiter von Flir, die Kunden und die Aktionären zu sichern.“ Cannon wird das Unternehmen von dessen Hauptsitz in Wilsonville (Oregon, USA) aus leiten.

Datum:
07.06.2017
Unternehmen:
Bilder:
Flir Systems

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 2/2017

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben