01. SEPTEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Geänderte Anforderungen für PV-Montagesysteme


Hinweise des TÜV Rheinland

Die vorgesehene Aufnahme von Solarkollektoren und Photovoltaik-Modulen in die Bauregelliste hat nach Angaben des TÜV Rheinland im deutschen Markt auch Auswirkungen für die verwendeten Montagesysteme. „Komponenten und Verbindungen, die nicht durch die eingeführten technischen Baubestimmungen geregelt sind, benötigen einen Verwendbarkeitsnachweis: entweder eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik DIBt oder eine Zustimmung im Einzelfall durch die verantwortliche Behörde vor Ort“, so der TÜV in einer Mitteilung. Das wird nach Einschätzung des weltweit führenden Prüfdienstleisters für Solarsysteme TÜV Rheinland für die weitaus größte Zahl der im Markt befindlichen Produkte gelten. Eine spezielle Zulassung ist beispielsweise immer erforderlich, wenn für die Standsicherheit relevante Bauteile aus Kunststoff bestehen, Lasten über geklebte Verbindungen weitergegeben werden oder die Tragfähigkeit der Unterkonstruktion durch Versuche ermittelt wurde. Für Aluminium und Stahlkonstruktionen ist der Nachweis zu erbringen, dass sie den statischen Erfordernissen der geltenden technischen Baubestimmungen gerecht werden.

www.tuv.com/pv

Datum:
05.10.2012
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


i-Quadrat 1/2016

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben